1. Advent

1. Advent

Unser 1. Advent war gar nicht ruhig und gemütlich. Denkste!
8 Uhr aufstehen. Morgen-Business. Alle Geschäfte schnell und effizient erledigt.
Suchspielchen zur Intelligenzförderung. Als ob ich das nötig hätte!
Und dann hat sich das Leih-Herrchen mächtig ins Zeug gelegt.
Er, der Herr Jogger hat gemeint er könnte mich abhängen. Weit gefehlt. Ich bin schnell wie der Wind und der King!
Versteck-Spielen im Wald. Da haben mich die beiden aber ganz schön an der "Nase" herum führen wollen. War so von den Gerüchen im Wald abgelenkt und dann sollte ich auch ständig das Leih-Frauchen suchen. Meine Güte. Auf meine Nase kann ich mich doch verlassen.
Irgend jemand hatte dem Leih-Frauchen gesagt, solche Spiele wären bindungsfördernd. Ich bin ja immer mit der langen Leine mit ihr verbunden...
Und dann kam das Beste. Im Wald ...ein Bullterrier, zwar noch grün hinter den Ohren, aber recht laut und aufdringlich. Der Jack. Der wollte doch unbedingt mit mir spielen. Da habe ich mich schon ein bisschen hinter den beiden verstecken müssen. Leih-Frauchen wollte unbedingt, dass wir Freunde werden, weil der Jack mich so lieb angesprungen hat. Aber ich bin dadurch immer mehr unsicher geworden und wollte nur meine Ruhe. Und dann hat sie dem Jack noch ein Leckerli gegeben. Da war es aus bei mir. Ich war echt beleidigt! Doch dann sind der Jack, sein Herrchen und Frauchen und wir ein Stück zusammen spazieren gegangen und schon war der Jack ruhiger. Naja, vielleicht kann er doch noch mein Freund werden. Wisst ihr, er wird gemieden, weil er so aussieht und weil viele Fellnasen und Felllose einfach Angst vor ihm haben. Und dann... aber das ist eine andere Geschichte!
Euer King Aron