Sie hat es übertrieben

Sie hat es übertrieben

Hard Core. Also heute... da hat sie sehr wahrscheinlich ein bisschen übertrieben. Ich war schon unruhig, weil sie ständig an diesem grossen Ding sass und reingeschrieben hat. Sie sagt, sie muss Business machen. Ja, das müssen wir alle... meistens vier mal am Tag 😉 Also habe ich mich sehr auf unseren grossen Spaziergang gefreut und ihr gleich mal ihren Turnschuh vor den Schreibtisch gelegt. Endlich gings los. Aber was dann kam hat mir gar nicht gefallen. Wir sind mitten in die Stadt, Barfüsserplatz, Abendverkehr. Viele Lichter, Billionen von Gerüchen, Hin- und Her laufende Menschen, Strassenmusikanten, kleine schreiende Menschen und jetzt kommt es... Weihnachtsmarkt. Das glaubt man doch gar nicht. Ganz unsensibel ist sie ja dann auch nicht. Als ich immer hektischer wurde, keine Leckerli mehr wollte und hyperventiliert habe sind wir dann in eine Seitenstrasse. Kaum kamen ihre Worte wieder zu mir durch: "Das machst du super. Alles gut", kam der nächste Schreck. Horrorgefährte auf Schienen die fauchen und furchtbar quietschen. Mensch bin ich erschrocken. Ich wusste gar nicht mehr wo vorne und hinten ist und habe aus Verzweiflung meinen Schwanz angegriffen. Hat leider nichts genutzt. Das Quietschen hörte nicht auf. Dann hat sie mich schnell zu meiner Stadtwiese gebracht, wo ich mich langsam entspannen konnte. Das mache ich nicht mehr mit, auch wenn sie sagt, ich müsse mich daran gewöhnen und sie hätte schöne Erinnerungen eingefangen. Und dann haben wir einen Labradoodle aus dem hohen Norden Deutschlands kennengelernt... aber das ist eine andere Geschichte! Gute Nacht Euer erschöpfter King Aron.