Die Pubertät war’s!

Die Pubertät war’s!

Langer Spaziergang, alles schön und gut. Dann gings zum Hundesalon. Leih-Frauchen wusste das natürlich schon vorher. Ich habe mich gewundert, dass ich nach so kurzer Zeit wieder bei dieser Felllosen mit dem Galgentisch gelandet bin. Und dann gings los. Zum Glück hat sie mich nicht noch vorher gebadet. Das haben wir ja schon gestern gemacht. Sie hat mich also an dem Galgen festgebunden und ich musste fast 2 Stunden stehen. Um mich herum vier Fellnasen, die frei laufen und miteinander spielen durften. Leih-Frauchen hat auch nichts gesagt, als ich sie angeschaut habe und von dem Tisch runter wollte. Zum Glück ist Mila wieder zu mir auf den Tisch gesprungen und hat mich beschnuppert. Sie ist so lieb. Mila hat zwei verschiedene Augen. Eines ist blau wie der Ozean, das andere braun wie Bernstein. Und das dauerte und dauerte... am Schluss hat es mir dann wirklich gereicht. Wir haben zwar Pausen gemacht, in denen ich liegen, sitzen oder sogar kurz mit Mila spielen durfte. Aber ich mag Hundesalons nicht! Am Ende habe ich ganz viel von meinem Fell der Felllosen schenken müssen. Leih-Frauchen wollte sogar schon das Fell mitnehmen, um einen Pullover zu stricken. Doch der Winter ist ja bald vorbei... Und am Schluss gabs dann wieder ein paar Leckerli und ich habe mit den anderen Fellnasen gespielt. Ich wollte aber nur noch raus - weg vom Ort des Felllassens. Leih-Frauchen hat gerade noch mit der Galgenfrau gequasselt und selbstgemachte Hundeleckerli mit Quark und Honig für mich gekauft. Und dann.... dann hat es mir wirklich gereicht. Ich habe dieser Galgenfrau mit den Scherenhänden von hinten ans rechte Bein gepinkelt. So! Basta! Alles klar? Ich bin der King! Und ich bin in der Pubertät!
Euer King Aron 😉