Sternenhimmel und Flugkisten

Sternenhimmel und Flugkisten

Wisst ihr was ich gestern entdeckt habe? Gestern war es wahnsinnig heiss. Frauchen sagt, dass es im Tal 36.5 Grad gehabt hat und bei uns auf dem Berg(chen) 33 Grad am Abend um acht Uhr. Ich kenn' das nicht mit dem Grad, aber mir war schrecklich heiss. Ich musste ständig hecheln. Frauchen kommt dann immer mit ihrem türkisen Wassernapf angerannt und will dass ich trinke. Mag aber nich. Und wenn ich sie von schon von Weitem sehen, gehe ich gerade in die andere Richtung. Soll sie doch trinken. Unsere Spaziergänge sind jetzt auch immer ganz früh und ganz spät, weil es da kühler ist. Aber gestern, ist es einfach nicht kühler geworden. Wir wollten schon ins Bett gehen und Frauchen lag schon drin. Man war das ein Lärm.. wälz hin, wälz her, holt sich nasses Tuch für die Füsse, trinkt was, geht zurück steht wieder auf und geht auf die Terrasse. Okay... ich muss ja immer hinterher... also mit auf die Terrasse. Und was macht sie? Sagt noch, schau wie schön kühl das hier ist und fängt an zu Schnarchen. Schön! Und ich? Aus lauter Langeweile habe ich in den Himmel geschaut. Lauter, kleine Dinger, die glitzern...Nicht schlecht.. und dann aber sind da diese Dinger, die blinken und vorbeiziehen. Oh Mann, da gings aber zu. Wieder nicht an Schlafen zu denken...Und da hats mir gereicht. Ich habe diese blöden Fliegdinger am Himmel angebellt, angebellt... ja so richtig angebellt, damit Ruhe ist. War aber nicht, Frauchen ist aufgewacht und unser ganzes Dorf. Mein Bellen hat richtig gehallt ... in der stillen Nacht. Frauchen war ein bisschen sauer... keine Ahnung warum... wollte doch nur die Welt still stehen lassen für sie, diese blinkenden Flugkisten anhalten. Und dann... aber das ist eine andere Geschichte! Euer King Aron 🙂