Der Aron-ron-Effekt

Der Aron-ron-Effekt

Neulich habe ich mein Frauchen belauscht. Sie hat ihrer Freundin etwas erzählt. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Sie sagte so in etwa das: "Ich weiss nicht was ich mit dem Bub noch machen kann. Er folgt mir überall hin. Wenn ich nur kurz vom Schreibtisch aufstehe, geht er mit, auch wenn ich sage, bleib. Er geht mir immer nach. Selbst auf die Toilette. Wenn er nicht gleich mit geht, kommt er nach einer Weile, macht sich die Türe auf und schaut was da los ist. Ich kann ihn keine 5 Minuten alleine in der Wohnung lassen. Sobald ich die Türe hinter mir zu mache, geht das Gejaule los. Komme ich zurück (wenn ich es dann mal doch übers Herz gebracht habe, ihn jaulend für einen Kellergang zurückzulassen, dann weist er mich zurecht. Ich liebe ihn, bin aber langsam ratlos. Das Einzige was klappt ist, dass ich ihn im Auto lassen kann. Das geht aber nicht immer bei den Temperaturen. Aber lustigerweise, wenn ich dann mal 15 Minuten schnell in den Lebensmittelladen springe, habe ich dann ständig das Gefühl, er läuft hinter mir her und ich müsse schauen, ob er nicht jemanden oder etwas anschnuppert, frisst oder gar markiert. Wenn ich dann zurück komme ist die Freude gross - ehrlich gesagt auch bei mir :-)."

Tja, was soll ich dazu sagen. Ich bin doch der King 😉