Sunny! Oder: Keine Ablenkung hilft

Sunny! Oder: Keine Ablenkung hilft

"Sunny, so heisst das Übel, das uns nun seit 2 Wochen begleitet" sagt mein Frauchen. "Das Übel bedeutet, starkes Hecheln, Appetitlosigkeit, Jaulen, vor der Türe winseln, auf die Türklinke steigen und sich die Türe selbst öffnen, immer wieder Gassi gehen wollen und absolut nicht mehr auf Frauchen hören, sagt mein Frauchen." "Und heute hat Sunny einen Hundekörper bekommen. Sie ist nicht mehr nur Geruch. Nein, sie ist real", sagt mein Frauchen.
Ich weiss nicht, was sie meint. Ich fühl mich einfach nicht besonders gut, rieche ständig diesen leckeren Geruch und möchte gerne kleine Arons machen. Sonst bin ich doch wie immer, ihr "Babybär". Ihr wisst schon, ich bin der KING, aber sie darf mich so nennen. Also, wir sind zum Abendgassi. Da rieche ich schon wieder diese leckere Dame. Frauchen zieht an mir und will weiter. Auf der anderen Strassenseite ist ein Mann mit zwei Hunden, einem Schäferhund-Weibchen und einem Labrador-Boxer-Mix-Weibchen. Ja, das ist sie, die Sunny. Erst bellt sie mich an. Frauchen will weiter gehen. Der Mann lädt uns ein zum "Hallo-Sagen". Okay, meint mein Frauchen. Tja, und dann kam es über mich. Die Freche hat mich auch noch aufgefordert zu spielen. Der Mann sagte: "sie war jetzt läufig, vielleicht riecht er das noch". Und wie ich das noch rieche 🙂 Naja, als ich dann auf sie gestiegen bin, war Frauchen mal richtig wütend. Sie hat mich rasch weg genommen und wir sind dann in eine andere Richtung gegangen. So, und jetzt sind wir zuhause und rieche sie immer noch. Ich muss immer noch hecheln. Frauchen hat versucht mich abzulenken, mich gestreichelt, meine Spielsachen geholt, mich zum Spiel aufgefordert, mich wieder gestreichelt und beruhigt, habe sogar Wasser mit Milch bekommen, aber ich muss zwischendrin einfach so laut bellen und jammern. Ich bin so aufgeregt und traurig. Will zu Sunny. Versteht ihr das? Ich bin doch der King...